Meike Neitz Kommunikationsberatung Zukunftsmanufaktur

Meike Neitz: Kommunikationberatung „Zukunftsmanufaktur“

Mein Name ist Meike Neitz, ich lebe seit drei Jahren in Hamburg. Ich habe Internationale Beziehungen studiert und war dann jahrelang beruflich in der Welt unterwegs – meine Stationen waren unter anderem New York, Jakarta, Istanbul, Bangkok und Algiers. Ich kehrte nach Deutschland zurück und betreute zwei Jahre lang für Vural Öger die Kommunikation, Organisation und Investitionen der Fernsehsendung „Höhle der Löwen“. Seit April 2016 bin ich mit meiner Zukunftsmanufaktur – einer Kommunikationsberatung- selbstständig.

Liebe Meike, wie kam es dazu, dass du dich selbstständig gemacht hast? Was war ausschlaggebend für deine Entscheidung?

Tatsächlich war es die Not, aus der ich eine Tugend gemacht habe. Wir wussten schon länger, dass es finanziell bei Herrn Öger nicht gut läuft, aber er hat sich diesbezüglich nie beraten oder in die Karten gucken lassen. Weihnachten 2015 erfuhr ich dann von der Insolvenz. Tragischerweise war mein letztes „Projekt“ dann die Insolvenzverwaltung, was bis Februar dauerte. Danach musste ich erst einmal den Kopf frei bekommen und reiste sechs Wochen lang durch Zentralamerika.

Zu meinem Glück meldete sich schon während ich weg war die Gründerin von limberry, Sibilla Kawala, bei mir. Sie hatte gerade erfahren, dass sie bei der nächsten Höhle der Löwen Staffel dabei sein würde und brauchte Unterstützung in der Kommunikation. So kam eins zum anderen: Ich merkte, dass ich Startups mit meinem Erfahrungsschatz aus den ersten beiden Staffeln viel helfen konnte und die Kommunikationsarbeit war schon zu Öger-Zeiten das Herzstück meiner Arbeit gewesen: Ich beschloss mich fortan damit alleine zu versuchen.

Meike Neitz Kommunikationsberatung Zukunftsmanufaktur

Meike Neitz mit den Investoren aus der 2. Staffel von „Die Höhle der Löwen“

Wie hast du den Start in dein eigenes Business finanziert?

Ich hatte zum Glück ein wenig Finanzpolster angespart, brauchte aber auch nicht viel: Als One-Woman-Show hatte ich nur ein bisschen Gründungskosten zu verrichten, dafür aber auch mit Limberry direkt mein erstes Projekt, das mich refinanzierte.

Was macht dich und dein Business besonders?

Ich mache keine Massen-PR-Arbeit, sondern arbeite sehr persönlich, individuell angepasst und intensiv mit den Gründern. Ich denke, diese Nähe macht viel aus. Zudem verfüge ich über ein gutes Netzwerk an Kontakten und Partnern, was den Unternehmen mit denen ich arbeite, sehr zugute kommt.

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Ich bin selbst überrascht, wie schnell die Zukunftsmanufaktur ein Selbstläufer wurde. Durch die Arbeit mit Limberry und über mein Netzwerk kamen schnell weitere Startups auf mich zu – Reishunger, wizardo und intueat, die alle in der 3. Staffel der Höhle der Löwen dabei waren.

Aber auch andere Jungunternehmen, wie zum Beispiel ello aus Stuttgart, oder die Flugapp Lets Yalla aus München, deren Weg ich schon länger verfolge, habe ich betreut. So habe ich dieses Jahr schon viele spannende Projekte realisieren können.

Finanziell ist es in Ordnung – natürlich „skaliert“ (wie Frank Thelen sagen würde 😉 ) das Geschäft in dieser Form nicht, aber es reicht zum Leben in Hamburg. Das ist ja schon einmal was.

Meike Neitz Kommunikationsberatung Zukunftsmanufaktur

Meike Neitz in Hamburg

Wo arbeitest du und wie sieht ein Arbeitstag bei dir in der Zukunftsmanufaktur aus?

Ich arbeite von zuhause oder von dem Büro der w3alpha – einem Startup, an dem ich beteiligt bin. Ich arbeite unter der Woche oft bis 21 Uhr oder länger; gerade wenn ich Artikel, Blogbeiträge oder Pressemitteilungen schreibe, ist abends meine Lieblingszeit.

Welche Eigenschaften sollte deiner Meinung nach eine Person haben, die selbstständig ist, oder sich selbstständig machen möchte?

Selbstbewusstsein, Mut, Zielstrebigkeit, Offenheit

Was motiviert dich, immer weiter zu machen, auch wenn es mal Tiefs gibt?

Vor allem der Spaß an der Sache und wenn ich sehe, wie ich mit meiner Arbeit die Unternehmen voranbringen kann. Ihre Zufriedenheit ist die größte Motivation!

Meike Neitz Kommunikationsberatung Zukunftsmanufaktur

Meike Neitz und Sibilla Kawala am Wiesn-Tag der Startup-Konferenz Bits n Pretzels

Wenn du auf deine Selbstständigkeit zurückschaust: Was würdest du heute anders machen?

Bin erst so kurz dabei, da müsstest du mich in drei bis fünf Jahren noch einmal fragen…

Was möchtest du anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen gerne mit auf den Weg geben?

Traut euch, aber nicht blind! Wenn ihr eine gute Idee habt, so spielt sie gründlich durch, macht eure Marktrecherche, informiert euch über Risiken und Chancen. Wenn ihr dann immer noch überzeugt seid, zieht den Plan durch und geht selbstbewusst euren Weg. Auch wenn es nicht klappen sollte, so werdet ihr so viel gelernt haben, dass es niemals ein Rück- sondern in jedem Fall ein Fortschritt war.

Ich danke dir für dein Portrait!

Neugierig geworden? Weitere Informationen zu Meike und ihrem Business findest du hier:

Meikes Webseite von Die Zukunftsmanufaktur.

Social Media: @meikyworldwide

Fotos: Inga Sommer

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Frau Chefin
Folge mir:

Frau Chefin

Ich bin Rosenkohlaussortiererin, Teilzeit-Dickkopf und Vollzeit-Freiberuflerin. Sport-Fan, Handy-Vernachlässigerin und Möchtegern-Hausinhaberin. Von süßen Katzenbabys und Wurst halte ich nicht viel, dafür umso mehr von digitalen Medien und Tonpulten.
Frau Chefin
Folge mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.