Julia Bräunig

Im Portrait: Julia Bräunig – Webdesignerin und Coach

Julia ist 36 Jahre jung und Mama von zwei wunderbaren Kindern. Sie lebten lange in Berlin und haben das Großstadtleben sehr genossen – jetzt hat es sie aber in die Natur verschlagen und sie wohnen nahe Hamburg direkt an einem großen Wald. Julia ist seit über 14 Jahren selbstständig, da sie schon immer einen großen Drang nach Freiheit und Selbstbestimmung hatte. Im Portrait erzählt sie, wie sie zu ihrem heutigen Business kam, welche Selbstständigkeiten sie vorher hatte und warum Selbstständigkeit genau ihr Ding ist.

Liebe Julia, wie kam es dazu, dass du dich selbstständig gemacht hast? Was war ausschlaggebend für deine Entscheidung?

Nach dem Studium hatte ich einen Job als Grafikerin in einem Start-Up. Das war zwar super spannend aber ich habe schnell gemerkt, dass eine Vollzeit-Anstellung nichts für mich ist. Ich möchte meine eigene Chefin sein, frei über meine Zeit bestimmen und aussuchen können, woran und mit wem ich arbeite.

Also habe ich bereits nach einem Jahr dort wieder gekündigt und meine Selbstständigkeit als freiberufliche Grafikerin bzw. Webdesignerin gestartet. Das lief so gut, dass daraus meine eigene Webdesign-Agentur entstand.

Als ich Mama wurde, kam das Nähen als Hobby dazu und ich startete einen Nähblog. Der wurde superschnell erfolgreich und ich bekam sogar einen Buchvertrag für ein Nähbuch. So fing ich an, eigene Schnittmuster zu entwickeln und das Business wuchs immer weiter. Nach sieben Jahren war für mich aber die Luft raus. Ich konzentrierte mich wieder aufs Webdesign und bildete mich als Coach weiter, um selbstständige Frauen beraten zu können.

Wie hast du den Start in dein (neues) Business finanziert?

Ich habe alles selbst finanziert. Ich möchte keine Schulden machen und würde niemals einen Kredit aufnehmen.

Was macht dich und dein Business besonders?

Ich bin sehr vielseitig, habe viele Interessen und gehe diesen auch nach. Was bedeutet, dass mein Leben ziemlich bunt ist und ich oft Neues ausprobiere. Für mich ist das auch ein Grundbaustein meiner Arbeit als Coach für selbstständige Frauen geworden: Ich helfe Menschen, ihre Potenziale zu erkennen und daraus ihr Herzensbusiness zu kreieren oder ihren Traumjob zu finden, indem sie möglichst viele ihrer Talente und Fähigkeiten einbringen können.

Außerdem habe ich durch meinen bunten Lebensweg sehr vielfältige praktische Erfahrungen gesammelt und kann dadurch sehr umfassend im Bereich Onlinebusiness beraten. Es gibt fast nichts im Onlinebereich, dass ich nicht schon selbst ausprobiert bzw. umgesetzt hätte. Und natürlich auch offline, denn Bücher schreibe ich auch – zum Beispiel zum Thema Potenzialfindung.

Julia Bräunig

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Ja, ich liebe meine Selbstständigkeit! Für meine Kinder kann ich mir nichts besseres vorstellen, als frei über meine Zeit zu bestimmen und da sein zu können, so oft und so lange ich will. Ich habe zwar ein Büro, in das ich oft fahre, um in Ruhe zu arbeiten – aber wenn die Kinder mich brauchen, bleibe ich auch mal zuhause und arbeite von dort aus. So kann ich besser auf ihre Bedürfnisse eingehen. Finanziell ist noch Luft nach oben, aber ich arbeite daran, das zu ändern. Ich rücke immer mehr in die Richtung, wirklich das zu verdienen was meine Arbeit wert ist.

Wo arbeitest du und wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Ich habe ein Homeoffice und ein kleines Büro außerhalb, wo ich mehr Ruhe habe. Ich stehe morgens sehr früh auf und fange zuhause schonmal an zu arbeiten, bis die Kinder dann aufwachen. Dann ist Familienzeit, Frühstück, die Große geht zur Schule. Und dann fahre ich ins Büro, um in Ruhe ein paar Stunden zu arbeiten.

In dieser Zeit betreut mein Mann unseren Sohn zuhause. Ich komme nach dem Mittag wieder nach Hause und übernehme dann die Kinder, während mein Mann zu seinem Teilzeitjob fährt. Abends und am Wochenende haben wir dann Familienzeit.

An welchen Projekten ich tagsüber arbeite ist immer unterschiedlich. Ich brauche Abwechslung, könnte nie immer das Gleiche tun. Mal schreibe ich an einem Buch, mal entwickle ich einen Onlinekurs, mal coache ich oder gestalte eine Webseite. Es ist BUNT 🙂

Wie schaffst du es deine Selbstständigkeit und Familie unter einen Hut zu bekommen?

Das klappt ganz gut, auch wenn es häufig ein Spagat ist. Mein Mann und ich teilen uns da gut rein, so dass jeder Teilzeit arbeiten kann und den Rest der Zeit die Kinder hat. Zwar wünsche ich mir oft, mehr Zeit und Ruhe für meine Projekte zu haben… Aber ich bin auch Workaholic und würde mich höchstwahrscheinlich überarbeiten, wenn ich nicht diese „Zwangspausen“ durch unseren Familienalltag hätte. So gesehen bin ich dankbar dafür, dass es so ist wie es ist.

Julia Bräunig

Welche Eigenschaften sollte deiner Meinung nach eine Person haben, die selbstständig ist, oder sich selbstständig machen möchte?

Sie sollte es wirklich wollen und sich comitten. Sich ihrem Ziel verschreiben und mit voller Kraft darauf hinarbeiten. Denn halbherzig kann man kein erfolgreiches Business aufbauen. Man sollte sich selbst gut organisieren und motivieren können. Einen starken inneren Antrieb haben, ein „höheres Ziel“, wofür man das macht.

Was motiviert dich, immer weiter zu machen, auch wenn es mal Tiefs gibt?

Meine Kinder. Ich möchte ein gutes Vorbild für sie sein und ihnen zeigen, dass man sein Leben selbst gestalten kann und sollte – und zwar genauso, wie man es haben will. Ich kann mir nicht vorstellen, wieder angestellt zu arbeiten – also bin ich hochmotiviert, es mit meinem eigenen Business zu schaffen.

Wenn du auf deine Selbstständigkeit zurückschaust. Was würdest du heute anders machen?

Schon früher auf Selbstfürsorge achten. Ich habe mich lange Zeit sehr verausgabt und nicht auf meine Bedürfnisse geachtet. Das ist jetzt anders, ich mache mehr Pausen, gehe in die Natur, plane genug Puffer in meinem Terminplan ein.

Was möchtest du anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen gerne mit auf den Weg geben?

Finde und gehe DEINEN EIGENEN Weg. Lass dich nicht verunsichern von all den Strategien da draußen, wie man es zu machen hat. Es gibt keine Strategie für alle, sondern nur deine eigene. Sie muss zu dir und deinem Leben passen, du musst dich dabei wohlfühlen. Authentizität ist so wichtig! Die Leute merken es, wenn du dich verstellst und Dinge tust, die dir gar nicht entsprechen. Und es brennt dich aus, einem Weg zu folgen, der nicht dein eigener ist.

Also: Finde und gehe DEINEN Weg!


Neugierig geworden? Mehr zu Julia Bräunig und ihrem Business findest du hier:

Webseite von Julia Bräunig

Julia auf Facebook.

Julias Buch „Der Potenzialfinder“

Fotos: Claudia Marx

About the author
Hallo, ich bin Isabelle! Ich helfe selbstständigen Frauen, mit ihren Audios und Videos einen starken Onlineauftritt hinzulegen. Seit Oktober 2014 bin ich als Vollzeit-Selbstständige und seit mehr als neun Jahren als Audio- und Videotechnikerin unterwegs. Januar 2016 gründete ich meinen Business-Blog "Frau Chefin". Dort findest du über 150 Artikel zu den Themen Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein, Selbstorganisation sowie Audio- und Videotechnik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.