Anita Pollok - Yummedu Nach dich fit

Im Portrait: Anita Pollok – Gründerin von Yummedu-Nasch dich fit

Anita Pollok ist 33 Jahre, Fitnesswettkampfathletin, Betriebswirtin, eifrige Naschkatze und Gründerin von Yummedu-Nasch dich fit. Bereits in frühen Jahren hat sie sich zu einem fitten Lifestyle hingezogen gefühlt, aber nicht richtig gelebt. Nachdem sie 2012 krankheitsbedingt einen Tiefpunkt erreicht hatte, krempelte sie ihr Leben um, um das glückliche, selbstbewusste Leben zu führen, das sie sich immer wünschte. Alles über Ernährung und Bewegung zu lernen inspirierte sie, sie erweiterte ihr Wissen stetig, damit sie auch anderen helfen kann. Im Portrait erzählt sie, wie es dazu kam, dass sie sich selbstständig gemacht hat und warum sie eine süße Revolution startete.

Liebe Anita, wie kam es dazu, dass du dich selbstständig gemacht hast? Was war ausschlaggebend für deine Entscheidung?

Wenn die Hose spannt, das T-Shirt zurecht gezupft wird, weil man sich unwohl fühlt, kennt wohl fast jede Frau. Ich habe gelernt, wie gut man sich mit Sport und einer ausgewogenen Ernährung fühlen kann. Das möchte ich teilen! Denn heutzutage muss alles immer schnell gehen, die Ernährungsvorsätze werden dann vergessen und die bewährte Schokolade als Allheilmittel bevorzugt. Das schlechte Gewissen lässt dann nicht lange auf sich warten-zu viel Zucker, zu viel Chemie, dafür zu wenige Nährstoffe. Du hast Dich erkannt? Willkommen im Club 😉

Die Auswahl in Supermärkten hat mich hinsichtlich Zutaten, Nährwerte und Geschmack nicht überzeugt. Enttäuscht von leeren Versprechungen der Lebensmittelindustrie und den unzähligen versteckten Mengen Zucker in den Produkten, entschied ich mich, das selbst in die Hand zu nehmen. Ich startete die süße Revolution.

Wie hast du den Start in dein eigenes Business finanziert?

Ich finanziere Yummedu aus Eigenmitteln. Jedoch konnte ich Fördergelder wie von enable-Cluster aufgrund des innovativen Charakters in Anspruch nehmen. Auch von der Stadt München erhielt ich einen Förderzuschuss für Kreativleistungen, die ich für meine Crowdfunding Kampagne (20.9.-25.10.2018) benötige. Das hilft ungemein, dennoch ist es schwierig. Der nächste Schritt wird in Richtung Investorengespräche gehen.

Was macht dich und dein Business besonders?

Ich lebe und liebe einen gesunden Lifestyle. Yummedu verkörpert genau diese Philosophie. Genieße den Moment und nasch dich fit. Unsere Bio-Proteinpralinen sind 100%ig natürlich, ohne raffinierten Zucker, ballaststoffreich sowie mit Liebe und Hand gemacht.

Anita Pollok - Yummedu Nach dich fit

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Seit Juli präsentiere ich mich und meine Bio-Proteinpralinen der Öffentlichkeit. Ich konnte meine Pralinen in einem Pop-up Store anbieten und erstes Feedback einholen. Tipp von mir: Trau Dich und spreche mit deinen potenziellen Kunden. Welche Probleme/Bedürfnisse haben sie usw. Bei unseren innovativen Pralinen besteht etwas Erklärungsbedarf, aber sobald probiert wird, folgt ein Staunen und Lächeln zugleich. Ausgewogen naschen ist nämlich möglich.

Der nächste Schritt ist eine Crowdfunding (CF) Kampagne. Wenn diese erfolgreich verläuft, kann ich dadurch die Produktion starten und die Verpackungen optimieren. Ich lege Wert auf umweltfreundliche Materialien, jedoch ist dies bei Frischeprodukten gar nicht so einfach, zudem sehr kostspielig.

Die CF Kampagne erfolgt darüber hinaus innerhalb eines Wettbewerbs, initiiert von Startinfood und ClusterErnährung. 20 Food Start-ups kämpfen vom 20.9.- 25.10.2018 um die Gunst der Unterstützer. Für mich bietet dies eine Chance, meine Bio-Protein-Pralinen das erste Mal online zu verkaufen. Besonderen Wert habe ich auf die einzelnen Bundles/Dankeschöns gelegt und hoffe, dass diese gut ankommen.
Zudem war es mir wichtig, dass Yummedus Vision und Was ist eigentlich CF? in einem
Video erheiternd veranschaulicht werden.

Wo arbeitest du und wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Mein Büro ist eigentlich überall dort, wo ich Wifi habe und mit meinem Laptop arbeiten kann 😉 Eigene Büroräume sind noch ein Traum, aber der Wohnzimmertisch reicht vollkommen. Mein Jobprofil aktuell: Von CEO zu Produzent bis Art Director. Meine Arbeitszeit? Ehrlich gesagt: 24h, da man kaum die Gedanken loslassen kann (Memo an mich: fange endlich an zu meditieren!)

Im jetzigen Stadium fühle ich mich wie ein Feuerwehrmann, pardon, Feuerwehrfrau, die versucht einen Brandherd nach dem anderen zu löschen und dabei viele Bälle gleichzeitig jongliert. Priorisierung ist natürlich wichtig, aber das sagt sich so leicht, da das nächste Feuer aufflammt und schnell gehandelt werden muss.

Anita Pollok - Yummedu Nach dich fit

Welche Eigenschaften sollte deiner Meinung nach eine Person haben, die selbstständig ist, oder sich selbstständig machen möchte?

Auf jeden Fall Entschlossenheit, Ausdauer, Risikobereitschaft und die Fähigkeit zur Selbstreflexion sowie Kritikfähigkeit. 100%ige Leidenschaft für sein Projekt ist natürlich die Basis. Ein stabiles Umfeld mit liebevollen Menschen ist Gold wert, weil aufbauende Worte oder einfach eine Umarmung unbezahlbar sind. Aber im Zweifel ist man auf sich alleine gestellt.

Was motiviert dich, immer weiter zu machen, auch wenn es mal Tiefs gibt?

Achterbahnfahrten kenne ich zu Genüge, da grummelt es auch öfters mal in der Magengegend. Und ich weiß, dass noch viele Fahrten folgen werden, aber wenn ich meine Pralinen zum Verköstigen anbiete, positives Feedback und Zuspruch erhalte, spüre ich Schmetterlinge im Bauch und weiß, dass alles seinen Sinn hat. Ich kämpfe für meine Vision, eine süßere Welt ohne Kompromisse. #natürlich #fit #zufrieden

Anita Pollok - Yummedu Nach dich fit

Wenn du auf deine Selbstständigkeit zurückschaust. Was würdest du heute anders machen?

Lange habe ich gebraucht bis ich den ersten Schritt, die Gründung, gewagt habe, und das alles, weil ich vom Perfektionismus getrieben war (na gut immer noch werde, aber ich arbeite an mir 😉). Ich möchte jeder Frau Mut zusprechen, wenn sie eine Idee hat, die Gedanken zu sammeln und zu Papier zu bringen. Sehr hilfreich war für mich das Vorgründungscoaching, welches sogar von der IHK bezuschusst wird. Mein Dank gilt auf diesem Weg Christine Purnell für ihre Beratung und Unterstützung.

Was möchtest du anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen gerne mit auf den Weg geben?

Habt Mut und traut euch. Strukturiert euer Vorhaben, holt euch immer wieder Feedback, geht raus auf die Strasse und überprüft eure Annahmen.


Neugierig geworden? Weitere Informatione zu Anita Pollok und ihrem Business Yummedu findest du hier:

Webseite von Anita Pollok

Yummedu auf Facebook und Instagram.

Link zur Crowdfunding-Kampagne

About the author
Hallo, ich bin Isabelle! Bloggerin, Unternehmerin, Mama und der kreative Kopf hinter Frau Chefin. Vor mehr als zwölf Jahren habe ich angefangen, mich intensiv mit dem Thema „Zeitmanagement“ zu beschäftigen und tüftelte daraufhin meine eigene Form der Zeitplanung aus: die Frau-Chefin-Methode. Heute unterstütze ich selbstständige Frauen dabei, ihre Zeit mit Leichtigkeit zu planen, ihre Produktivität anzukurbeln und ihren Alltag so zu strukturieren, dass sie ihre Zeit optimal nutzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.