„Sag mal, was machst du eigentlich den ganzen Tag?“

#wmdedgt

Seitdem ich in die Kategorie „Mompreneur“, also eine Mama, die selbstständig ist, falle, werde ich immer wieder gefragt, wie ich denn das alles schaffe: Baby, Haushalt, arbeiten als Tontechnikerin sowie Bloggerin und nebenher noch mit dem besten Ehemann ein Haus sanieren. Ehrlich? Ich weiß es auch nicht so ganz genau. Um diesem kleinen Rätsel ein wenig auf die Schliche zu kommen, dokumentiere ich meinen heutigen Tag und beantworte damit gleich die Frage, die Frau Brüllen zum 5. eines jeden Monats stellt: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“

09:02 Wir werden wach

Mit „wir“ meine ich meine Tochter – unser Löwenkind – und mich. Der Papa ist schon vor einiger Zeit aufgestanden und bereits zum Haus gedüst, um dort weiter zu arbeiten. Wenn du jetzt glaubst, ich sprühe vor Energie, da muss ich dich leider enttäuschen. Im Gegensatz zu unserer Tochter, schlafe ich nämlich nachts nicht durch 😉

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

09:15 Raubtierfütterung

Ich schlurfe mit verzauster Frisur und dem Löwenkind auf dem Arm in die Küche – Raubtierfütterung. Die Tochter hat so lange geschlafen, dass sie jetzt natürlich Kohldampf hat.

09:35 Zeit zum Aufhübschen

Nachdem das Löwenkind satt geworden ist und wir an Bäuerchen und Windelwechseln einen Haken machen können, geht es erstmal ins Bad. Halloween ist nämlich vorbei 😉

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

10:05 Ab an den Laptop

Auf misteriöse Weise ist es jetzt schon kurz nach zehn. Zeit, mal was für’s Business zu tun. Da die Tochter gerade richtig gut drauf ist, packe ich sie kurzerhand auf die Krabbeldecke zu ihrem Lieblingsspielzeug: Rabbit der Hase. Während sie ihm alle Erlebnisse der Nacht vorbrabbelt, setze ich mich an den Esstisch und beginne meinem Email-Berg wieder Chefin zu werden.

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

10:15 Das war’s mit der guten Laune

Die Gute-Laune-Phase hat irgendwie ein Ende. Da das Gequengel immer lauter und weinerlicher wird, nehme ich sie auf den Arm und mache eine Runde Baby-Bespaßung.

10:40 Zweiter Anlauf

Das Kind ist wieder glücklich und zufrieden – ich mache einen zweiten Anlauf am Laptop.

11:00 Mein Magen knurrt

Irgendwie läuft’s nicht so richtig, wenn der Magen knurrt, deshalb mache ich mir jetzt erstmal was Leckeres zum Frühstück. Da Frau sich ja sonst nichts gönnt, gibt’s heute ausnahmsweise mal Lachsbrötchen.

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

11:25 Der Plan war anders

Da das Tochterkind wieder nicht erfreut ist, dass Mama ihr nicht die volle Aufmerksamkeit schenkt, packe ich sie kurzerhand in die Trage und schnalle sie mir vor den Bauch. Dann machen wir jetzt eben Hausarbeit…

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

12:30 Dritter Anlauf

Mittlerweile ist das Tochterkind in der Trage eingeschlafen und ich mache nun einen dritten Versuch, endlich etwas von meiner To-do-Liste abhaken zu können.

13:30 Hunger!

Den Papa plagt jetzt der Hunger, das Löwenkind auch und meine Zeit am Laptop ist mal wieder beendet. Heute läuft’s ja so gar nicht. War auch irgendwie klar, wenn ich meinen Tag dokumentiere…

14:05 Ich lasse es für heute: Playtime!

Immerhin konnte ich zwei Haken auf meiner To-do-Liste machen. Das ist besser als nichts und die wichtigsten Dinge sind auch erledigt. Dann wird jetzt erstmal noch mit der Tochter gespielt und Quatsch gemacht. Sie freut sich und lacht ganz laut. Da geht Mamis Herz natürlich auf 🙂

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

14:55 Die Omi übernimmt

Da ich heute noch als Technikerin arbeite, ist jetzt erstmal Omi-Zeit, bis der Papa um 18 Uhr zurück ist. Das Löwenkind freut sich und ich kann mich beruhigt auf den Weg zum Job machen.

16:00 Jetzt beginnt die Arbeit

Nach einstündiger Autofahrt mit Hörbuch-Unterhaltung bin ich am Veranstaltungsort angekommen. Da wir schon eine Vorstellung hatten, ist heute sowas wie ein Luxustag. Es muss nichts aufgebaut werden 😀

Da ich es natürlich total verpennt habe,  ein Bild zu machen, nehme ich das vom Vortag 😉 Abgesehen von Frisur und Klamotten sieht da sowieso alles gleich aus.

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

19:00 Die Show beginnt

Konzentration und los geht’s!

22:00 Wir starten mit dem Abbau

Da es so schön war, nichts aufbauen zu müssen, muss leider heute Abend noch abgebaut werden. Auch, wenn das der Teil ist, der am wenigsten Spaß macht, gehört er nun mal dazu. Also nochmal alle Kräfte mobilisiert, die Ärmel hochgekrempelt und ran ans Werk.

1:10 Endlich Zuhause

Der Abbau ist beendet und ich bin wieder meine Stunde nach Hause getuckert. Leider war es auch noch glatt und neblig, das war ziemlich spaßfrei. Bevor es gleich ins Bett geht, schreibe ich noch diesen Artikel zu Ende.

1:40 Ich falle todmüde ins Bett

In diesem Sinne: Gute Nacht!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Frau Chefin
Folge mir:

Frau Chefin

Ich bin Rosenkohlaussortiererin, Teilzeit-Dickkopf und Vollzeit-Freiberuflerin. Sport-Fan, Handy-Vernachlässigerin und Möchtegern-Hausinhaberin. Von süßen Katzenbabys und Wurst halte ich nicht viel, dafür umso mehr von digitalen Medien und Tonpulten.
Frau Chefin
Folge mir:

Ein Gedanke zu „„Sag mal, was machst du eigentlich den ganzen Tag?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.