Wie du auf Facebook Kunden gewinnst Gastartikel Claire Oberwinter

Wie du auf Facebook Kunden gewinnst

Ein Gastartikel von Claire Oberwinter

Wenn ich meine Kunden frage, was sie durch ihre Facebook-Aktivitäten erreichen möchten, höre ich meist: “Ich möchte Kunden gewinnen!”. Naja, irgendwie klar, denn wir alle wollen (und müssen) ja Geld verdienen. Da ist es nur logisch, dass wir unsere Bekanntheit steigern und uns neue Kundenkreise erschließen möchten. Welche Möglichkeiten es gibt und wie das geht, zeige ich dir heute.

Um auf Facebook erfolgreich Kunden zu gewinnen, gibt es ein paar Voraussetzungen, die du erfüllen solltest. Denn ohne sie wird es schwer bzw. der Erfolg wird sich nicht oder nur sehr begrenzt einstellen. Was du daher unbedingt vorher benötigst sind folgende Dinge:

Eine klare Positionierung

Dazu zählt, dass du wissen musst, wofür du mit deinem Business genau stehst, was dich von Anderen abhebt und welche Werte dir wichtig sind. Außerdem brauchst du ein ganz klares Profil deines idealen Kunden, wie Alter, Geschlecht, Interessen, die Probleme, die er hat (und die du mit deiner Dienstleistung / deinem Produkt lösen möchtest) und was ihm in seinem Leben wichtig ist.

Außerdem solltest du wissen, ob du deinen Wunschkunden auf Facebook überhaupt erreichen kannst. Ist das nicht gegeben, kannst du dir die Mühe eindeutig sparen, Facebook zur Kundengewinnung zu nutzen 😉

Ein Facebook-Profil

Die Grundvoraussetzung, um auf Facebook aktiv zu werden, ist dein persönliches Profil. Dabei solltest du einige Dinge beachten. Wichtig ist, dass du vor allem ein paar Basis-Informationen über dich (z.B. den Link zu deiner Facebook-Seite) sichtbar in deinem Profil veröffentlichst, damit man bei einem Besuch deines Profils sofort eine Zuordnung zu deinem Business herstellen kann.

Eine eigene Facebook-Seite

Neben deinem persönlichen Profil, ist es für dein Business ebenfalls unumgänglich, eine Facebook-Seite zu haben. Diese brauchst du schon alleine, um Anzeigen schalten zu können, aber auch generell, um deinen Expertenstatus auf- bzw. auszubauen.

Relevanter und qualitativ hochwertiger Content

Für deine Facebook-Seite brauchst du hochwertigen Content! Denn ohne diesen ist deine Seite nur eine Geisterstadt und es wird schwierig, Kunden zu gewinnen, wenn du auf deiner Seite keinen oder schlechten Content zur Verfügung stellst.

Aber was ist überhaupt hochwertiger bzw. relevanter Content? Das ist Content, der

  • ein Problem deines Wunschkunden löst.
  • Vertrauen zu dir schafft.

Du brauchst also Inhalte, mit denen du deine fachliche Expertise zeigen kannst, der aber auch dafür sorgt, dass deine (potentiellen) Fans bzw. Kunden dich besser kennenlernen können, um das Gefühl zu erhalten, dass sie mit ihrem Problem bei dir genau richtig aufgehoben sind.

Lead Magnet

Auf Facebook wirst du nie (oder vermutlich höchst selten) deine Dienstleistungen oder Produkte direkt verkaufen. Es geht nämlich erst einmal darum, das Interesse an dir bei deinen Kunden zu wecken und sie überhaupt auf dich aufmerksam zu machen. Und da sind wir mitten im Thema “Lead Generierung”.

Falls dir dieser Begriff nichts sagt: Leads sind Interessenten. Bei Lead Generierung geht es also darum, neue Interessenten zu gewinnen. Im Online-Marketing geschieht dies im Regelfall über die Eintragung in deine E-Mail-Liste, bei der man als Dankeschön ein „Geschenk“ bekommt (eBook, Worksheet, pdf etc.). Und darüber wirst du neue Interessenten ansprechen, deine E-Mail-Liste Stück für Stück aufbauen und am Ende deine Dienstleistungen oder Produkte verkaufen.

Facebook Pixel

Um Facebook-Anzeigen effektiv schalten zu können, solltest du unbedingt den Facebook Pixel auf deiner Website installieren. Dies ist ein Tracking-Tool von Facebook, mit dem du die Website-Besucher tracken und später über Anzeigen gezielt ansprechen kannst.

Wichtig ist, dass du beim Einsetzen des Pixels in deine Website deine Datenschutzerklärung anpasst.

Wie du auf Facebook Kunden gewinnst Gastartikel Claire Oberwinter

So generierst du neue Leads für dein Business

Jetzt weißt du, was du alles brauchst, um auf Facebook Kunden zu gewinnen. Das Hauptziel ist es also, neue Interessenten auf deine E-Mail-Liste zu bekommen, um darüber deine Dienstleistungen oder Produkte zu verkaufen. Aber wie stellst du das genau an?

Sei “social”!

Der Kern von Social Media – und somit auch von Facebook – ist das Netzwerken, der Dialog und der Aufbau von nachhaltigen Beziehungen. Der Kern ist nicht (!) das Verkaufen! Das ist sehr wichtig zu wissen, denn ich erlebe es immer wieder, dass Unternehmen / Unternehmerinnen sich wie Marktschreier hinstellen und ihre Produkte und Dienstleistungen “raushauen”, ohne dabei an den “social” Aspekt zu denken.

Zugegeben: Dieser Weg ist ein wenig langatmig und benötigt viel Durchhaltevermögen. Das Ziel dieses Weges ist es, dass man dich als Expertin in deinem Bereich wahrnimmt und die Leute das Gefühl haben, sie können dir vertrauen, sowohl auf fachlicher als auch auf persönlicher Ebene. Denn dann werden sie auch bei dir kaufen. Das schaffst du aber nur, wenn du bereit bist, mehr zu geben als dir zu nehmen und wenn du wirklich nachhaltigen und nicht nur den schnellen Erfolg haben möchtest.

Bei diesem Weg hast du folgende Möglichkeiten:

1. Sei in Gruppen aktiv!

Es gibt zu so gut wie jedem Thema Gruppen auf Facebook, um sich im geschützten Raum über ein bestimmtes Thema auszutauschen bzw. Fragen zu stellen und sich zu vernetzen. Suche dir ein paar Gruppen heraus, in denen sich dein Wunschkunde aufhält und unterstütze ihn dort bei seinen Problemen und Fragen.

Es geht nicht darum, deine Verkaufsbotschaft in Gruppen zu verbreiten! Im Vordergrund steht, dein Wissen zu teilen, um so potentielle Kunden auf dich aufmerksam zu machen. Mit der Zeit werden sie dich als Experte für dein Thema wahrnehmen und mit Sicherheit wird der eine oder andere sich dann auch auf deiner E-Mail-Liste eintragen.

Dafür ist es aber wichtig, dass dein Profil aussagekräftig ist, damit Besucher deines Profils auch die entsprechenden beruflichen Infos wie z.B. den Link zu deiner Facebook-Seite über dich finden. Denn Gruppen kannst du nur mit deinem Profil beitreten, daher ist es auch so wichtig, dass es optimiert ist.

2. Eröffne deine eigene Gruppe!

Zusätzlich dazu bzw. auch ergänzend zu deiner Seite kann es sinnvoll sein, deine eigene Gruppe zu deinem Thema zu eröffnen. So kannst du dir eine eigene Community aufbauen, in der sich die Mitglieder austauschen können und in der du ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen kannst. Was du beim Aufbau deiner eigenen Gruppe beachten solltest, habe ich mal in einem anderen Gastbeitrag erklärt.

Es ist in jedem Fall eine tolle Möglichkeit, dich als Experte klar zu positionieren und mit deinen Wunschkunden in Kontakt zu treten. Ich habe z.B. über meine eigene Gruppe schon Kunden gewonnen! Es lohnt sich also, mal über eine eigene Gruppe nachzudenken.

3. Begeistere deine Community mit gutem Content!

Denn mit gutem Content kannst du deine Community auf Facebook (also die Fans auf deiner Seite und auch die Mitglieder deiner Gruppe, falls du eine hast) überzeugen, dass du Ahnung von deinem Thema hast und auch bereit bist, dein Wissen an sie weiterzugeben. Nur dann wirst du Erfolg mit deinem Business haben und neue Kunden gewinnen.

4. Kümmere dich um deine Community!

Content ist das eine, Community Management das andere. Es reicht überhaupt nicht aus, guten Content zu erstellen und zu veröffentlichen, denn das ist nur der Startschuss, um mit deinem Wunschkunden in Kontakt zu treten. Es ist gewissermaßen ein Gesprächsanlass, in dem du deinen Wunschkunden ein Gesprächsangebot machst.

Wenn du aktives Community Management betreibst und auf Reaktionen konkret eingehst, dich bedankst, Feedback einholst etc. wird sich das in jedem Fall für dich langfristig auszahlen. Denn auf diese Weise erschaffst du dir eine loyale Community, die möglicherweise bei dir kauft oder zumindest als Botschafter für dich auftritt und dich weiterempfiehlt. Ich finde, das sollte die “Mühe” eines aktiven Community Managements doch wert sein, oder?

All diese Möglichkeiten zielen, wie oben schon erwähnt, in erster Linie nicht darauf ab, konkret Leute in deine E-Mail-Liste zu bekommen. Es ist eher als indirekter Weg anzusehen, der aber hervorragend funktioniert und vor allem nachhaltig ist. Wenn die Leute dir vertrauen und dich als Expertin in deinem Bereich (an)erkennen, werden sie sich gerne in deine Liste eintragen und später auch evtl. bei dir kaufen.

Wie du auf Facebook Kunden gewinnst Gastartikel Claire Oberwinter

Mache Werbung!

Dieser zweite Weg steht – auch wenn es vielleicht erst einmal so wirkt – nicht im Kontrast zum ersten, sondern ist als sinnvolle Ergänzung anzusehen. Denn wenn du nicht für dich aktiv wirbst, wirst du auf Dauer auch keinen Erfolg haben! Hier kommt es eher auf das “Wie” an.

Natürlich solltest du dich auch in deiner Werbung nicht wie ein Marktschreier hinstellen und sagen: “ACHTUNG, ACHTUNG! Hier ist mein Angebot – kaufe jetzt!”. Wenn du aber deinen Wunschkunden auf Facebook mit gutem kostenlosen Content von dir begeisterst und ihn passend ansprichst, wirst du dein Ziel, neue Leads zu generieren, sicher erreichen. Und genau da setzt jetzt der Lead Magnet wieder an, denn diesen gilt es, gezielt zu bewerben. Aber wie?

1. Auf deiner Facebook-Seite

Auf deiner Facebook-Seite hast du kostenlose Möglichkeiten, für deinen Lead Magneten zu werben, nämlich indem du

  • in deinem Titelbild auf deinen Lead Magneten hinweist und dann
  • im zur Seite gehörenden Call-to-Action-Button auf deinen Lead Magneten verlinkst.
  • Ein Video machst, in dem du deinen Lead Magneten vorstellst und dieses als “empfohlenes Video” festlegst und/oder dein Video bei den Beiträgen ganz oben anpinnst (so ist das Video von all deinen Beiträgen immer als erstes zu sehen) oder
  • ab und zu in einem normalen Facebook-Beitrag auf deinen Lead Magneten hinweist.
2. In Facebook-Gruppen

In vielen Facebook-Gruppen gibt es inzwischen wöchentliche Posts, unter denen Werbung erlaubt ist. Wenn es solche Posts gibt und deine Zielgruppe in bestimmten Gruppen zu finden ist, solltest du in jedem Fall immer mal wieder einen Link zu deinem Lead Magneten posten.

Auch in deiner eigenen Gruppe ist es vollkommen legitim, ab und zu Werbung für deinen Lead Magneten zu machen. Gerade neue Mitglieder kennen ihn vielleicht noch nicht und sind möglicherweise froh, durch einen Post von dir davon zu erfahren.

3. Mit Facebook Anzeigen

Bezahlte Anzeigen bei Facebook solltest du unter keinen Umständen aus deiner Marketing-Strategie ausschließen. Ich kenne jedenfalls keine effektivere Variante, um genau die Personen anzusprechen, die du erreichen möchtest! Durch die detaillierten Targeting-Einstellungen, die du vornehmen kannst, kannst du deine Anzeige genau an die Zielgruppe(n) ausspielen, für die dein Lead Magneten potentiell interessant ist und das für meist schon wenig Geld.

Besonders spannend wird Facebook-Werbung dann, wenn du den Facebook Pixel einsetzt. Denn dann kannst du Anzeigen gezielt an die Leute ausspielen, die deine Website besucht haben. Dadurch, dass sie dich ja schon kennen, sind sie wahrscheinlich eher bereit, sich in deine Liste einzutragen als vollkommen neue Besucher. Du kannst aber auch ganz spezifisch die Leute ansprechen, die zwar die Landing Page für deinen Lead Magneten besucht haben, sich aber nicht eingetragen haben, um sie gezielt erneut mit einer Anzeige anzusprechen.

Fazit

Wie schon zu Beginn erwähnt, wollen wir alle Kunden gewinnen, denn das ist es, wovon wir Unternehmerinnen schließlich leben. Auch auf Facebook hast du dafür bestimmte Möglichkeiten. Wichtig ist, dass du verstehst, dass es bei Facebook vorranging darum geht, ein Vertrauensverhältnis zwischen dir und deinem Kunden aufzubauen und “hintenrum” zu verkaufen. Wenn du aber bereit bist, einen Teil deiner Zeit dafür zu investieren, dein Wissen zu teilen und Geduld mitbringst, wird dir das ganz sicher gelingen! Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei der Kundengewinnung auf Facebook!

P.S. Natürlich habe auch ich einen Lead Magneten 😉 Wenn du wissen möchtest, wie du in 10 Schritten deinen perfekten Facebook Post erstellst, dann melde dich für meinen kostenlosen Mini-Kurs an.


Über die Autorin

Claire Oberwinter ist Facebook Marketing Beraterin und unterstützt Solopreneure, Einzelunternehmer und Soloselbstständige darin, Facebook effektiv für ihr eigenes Business einzusetzen.

Claires Webseite
Facebook-Seite von Claire
Facebook-Gruppe von Claire

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Frau Chefin
Folge mir:

Frau Chefin

Ich bin Rosenkohlaussortiererin, Teilzeit-Dickkopf und Vollzeit-Freiberuflerin. Sport-Fan, Handy-Vernachlässigerin und Möchtegern-Hausinhaberin. Von süßen Katzenbabys und Wurst halte ich nicht viel, dafür umso mehr von digitalen Medien und Tonpulten.
Frau Chefin
Folge mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.