Social Media Tipp Wie du deine Facebook-Fanpage pflegst, ohne dein Business zu vernachlässigen

Wie du deine Facebook-Fanpage pflegst, ohne dein Business zu vernachlässigen

Kennst du das auch, dass  du “nur mal kurz” bei Facebook online gehst und zack ist eine Stunde vorbei? Dabei wolltest du doch eigentlich sooo viel anderes erledigen. Vielleicht hast du das Gefühl, als ob du ein Fass ohne Boden öffnest, viel Zeit reinsteckst und doch nur wenig zurück bekommst? Du stellst tolle Beiträge online, aber fast niemand sieht sie? Dann ist der heutige Social Media Tipp genau richtig für dich. Denn heute verrate ich dir, wie du deine Facebook-Fanpage pflegst, ohne dein Business zu vernachlässigen.

Fakt ist, wir haben alle nur 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Und Facebook kann da mitunter ganz schön viel Zeit einnehmen: Nur mal kurz einen Artikel lesen, in einer Gruppe etwas posten, einen Post auf der eigenen Facebook-Fanpage hinterlassen, neue Seiten entdecken und die Konkurrenz beobachten. Damit Facebook nicht zu deinem Zeitfresser Nummer 1 wird, verrate ich dir jetzt meine 5 Tipps:

Sammle Ideen und Lege eine Themenliste an

Überlege dir, was deine Fans interessiert, warum sie deine Seite geliked haben und überlege dir dann, über was du schreiben kannst. Ich habe dazu eine Ideenliste für meine Posts erstellt. Solltest du auf Kommando keine Ideen haben, dann schaue bei ähnlichen Seiten und notiere dir, welche Artikel dort besonders gut ankamen (anhand von Kommentaren und Likes).

Suche dir davon die besten Ideen raus und kombiniere sie mit deinen eigenen! Schließlich möchtest du authentisch und vorallem individuell und einzigartig sein.

Ein Teil meiner Liste sieht zum Beispiel so aus:

  • Link zu einem neuen Blogartikel
  • Link zu einem alten Blogartikel
  • Link zu interessanten Artikeln von anderen Seiten
  • Zitate
  • Werbung für Angebote auf Frau Chefin
  • Aktion “Netzwerk-Montag”
  • Persönliches aus dem Arbeitsalltag
Werfe einen Blick in deine Statistiken

Statistiken? Ja, die gibt es auch bei Facebook 😉 Das Tolle ist, dass sie dir neben vielem anderen zeigen, welche Beiträge besonders gut ankamen und auch wann deine Facebook-Fans online sind. Das ist besonders wichtig, schließlich möchtest du möglichst viele Menschen mit deinen Posts erreichen.

Deshalb: Poste das, was deine Fans besonders interessiert und dann, wenn sie online sind!

Gehe dazu auf deiner Facebook-Fanpage auf den Reiter “Statistiken” und klicke dann auf “Beiträge”. Bei mir sieht die aktuelle Statistik so aus:

Facebook-Fanpage Statistik

 

Übrigens: Einmal die Statistik auszuwerten, genügt nicht. Während im Augenblick meine Statistik sehr ausgeglichen ist, sah das im Winter ganz anders aus! Und: Es ändert sich zum Teil wöchentlich (je nach Feiertag und Ferienzeit). Außerdem solltest du dir jeden Tag anschauen und aufschreiben, zu welcher Zeit an welchem Wochentag besonders viele Fans online sind:

Facebook-Fanpage Statistik

 

Erstelle einen Redaktionsplan

Ich weiß, das Thema klingt ziemlich abgedroschen und langweilig. Aber: Ein Redaktionsplan zeigt dir auf einen Blick, was du wann posten willst. Und er ist – wenn du eine Ideenliste hast und weißt, wann deine Fans online sind – recht einfach zu machen. Ich habe dazu ein Excel-Dokument angelegt, in dem genau steht, was ich an welchem Tag um welche Uhrzeit poste.

“Wie jetzt? Ich dachte, ich vernachlässige mein Business nicht, das klingt aber jetzt nach total viel Arbeit!”

Ja, ist es auch erstmal. Aber: Wenn du einmal deinen “Fahrplan” erstellt hast, kannst du ihn für einige Monate nutzen und sparst dir eine Menge Zeit! Trotzdem auch hier nochmal die Erinnerung: Gleiche deinen Redaktionsplan alle 2-4 Wochen mit den aktuellen Statistiken ab und passe entsprechende Uhrzeiten an.

Hier siehst du eine Beispielwoche aus meinem Redaktionsplan:

Montag 10.04.17 Frage 08:00 Motztag: Worüber hast du dich geärgert?
Dienstag 11.04.17 alter Artikel 13:00 Was Ostereiersuche mit Akquise zu tun hat
Mittwoch 12.04.17 Artikel andere Seite 09:00 Ordnung im Homeoffice
Donnerstag 13.04.17 Zitat 08:00 Zitat
Freitag 14.04.17 aktuelle Aktion 12:00 Oster-Rabatt-Aktion
Samstag 15.04.17 Werbung 10:00 Werde Frau Chefin Newsletter-Abonnent
Sonntag 16.04.17 neuer Artikel 13:00 Wie ein Schwede mir die Augen öffnete
Plane deine Posts Voraus

Natürlich sitze ich nicht immer dann am Laptop und bin bei Facebook online, wenn die optimale Uhrzeit für einen Post wäre. Das würde ich zeitlich auch überhaupt nicht schaffen 😉 Außerdem möchte ich dir hier zeigen, wie du Zeit sparen kannst.

Deshalb ist die Planungsfunktion bei Facebook eine große Hilfe. Anhand deines Redaktionsplans kannst du jetzt deine Beiträge ganz einfach fertig machen und für den Tag und die Uhrzeit voraus planen, wann sie am Wirkungsvollsten sind.

Dafür musst du nur bei der Erstellung eines neuen Beitrags auf den Pfeil neben “Veröffentlichen” und dann auf “Planen” klicken. Und keine Sorge: Solltest du dich mal vertan haben, oder einen Beitrag aus irgendeinem Grund vorziehen oder nach hinten schieben wollen, ist das nachträglich kein Problem.

Facebook-Fanpage Statistik

Ich plane so die Beiträge für Frau Chefin für mindestens eine Woche, meistens länger voraus. Das Gute ist: Ich brauche dafür nie mehr als eine Stunde pro Woche, was überschaubar ist. Kommentare lassen sich täglich zwischendurch gut erledigen. Und in ganz stressigen Zeiten weiß ich, dass ich nicht auch noch zwischen A und B mir Facebook-Beiträge aus den Fingern saugen muss 😉

Ein weiterer toller Effekt war, dass ich – seitdem ich meinen Redaktionsplan habe und regelmäßig poste – deutlich mehr Menschen erreiche und viele neue Fans gewonnen habe :)

Mein Geheimtipp

Nun, Facebook verleitet einfach gerne, sich möglichst lange dort aufzuhalten. Auch ein Redaktionsplan schützt da leider nur bedingt. Deshalb gibt es hier zum Abschluss noch meinen Top-Geheimtipp, wie du deine Facebook-Fanpage pflegst, ohne dein Business zu vernachlässigen:

Nutze eine Stoppuhr!

Du hast bestimmt ein Smartphone mit einer Stoppuhr? Dann solltest du sie nutzen! Logge dich maximal zweimal täglich bei Facebook ein und stelle deine Stoppuhr auf 10 oder höchstens 15 Minuten ein. Vorher solltest du dir natürlich kurz überlegen, was du in dieser Zeit auf Facebook erledigen möchtest.

Hier sind ein paar Möglichkeiten:

  • antworte auf Kommentare
  • poste deinen neusten Beitrag in Gruppen
  • beantworte Nachrichten
  • überprüfe die Beitragsstatistiken
  • überprüfe die Seitenstatistiken
  • speichere 3-5 Beiträge für dein Ideensammlung

Übrigens: Auch wenn die Sache mit der Stoppuhr wie ein Witz klingt, das ist er nicht. Nachdem ich gemerkt habe, dass ich viel zu viel Zeit vertrödele, habe ich den Trick mit der Stoppuhr getestet – und ja, er funktioniert! Und da ich nicht nur eine Fanseite bei Facebook, sondern auch bei Twitter, Instagram und Pinterest habe, habe ich nun trotzdem noch genug Zeit für mein “eigentliches” Business.

Ja, es ist möglich!

Deine Facebook-Fanpage zu pflegen, ohne dein Business zu vernachlässigen. Es ist immer wichtig, ein konkretes Ziel zu haben und zu überprüfen, ob Aufwand und Nutzen in einem guten Verhältnis stehen.

Jetzt bist du dran: Hast du weitere Tipps und Tricks, wie du deine Facebook-Fanpage pflegst, ohne dein Business zu vernachlässigen? Dann hinterlasse einen Kommentar und teile sie mit uns.
Frau Chefin
Folge mir:

Frau Chefin

Ich bin Rosenkohlaussortiererin, Teilzeit-Dickkopf und Vollzeit-Freiberuflerin. Sport-Fan, Handy-Vernachlässigerin und Möchtegern-Hausinhaberin. Von süßen Katzenbabys und Wurst halte ich nicht viel, dafür umso mehr von digitalen Medien und Tonpulten.
Frau Chefin
Folge mir:

7 Gedanken zu “Wie du deine Facebook-Fanpage pflegst, ohne dein Business zu vernachlässigen

  1. Anna S schreibt:

    Hallo Isabelle,

    das ist echt ein super Beitrag :)
    Vor allem das mit dem Vorausplanen hilft mir immer sehr, weil man dadurch eben nicht so viel Zeit auf facebook mit anderem verbringt, sondern direkt alles für die Woche erledigen kann!

    Ganz liebe Grüße,
    Anna

  2. Laura schreibt:

    Hi,

    Danke für den tollen Artikel. Ich finde für mich besonders den ersten Punkt wichtig, das Sammeln von Ideen und das Anlegen einer Themenliste.

    Mein Tipp dazu, nutzt zum Sammeln von Ideen Programme wie OneNote (nutze ich) oder evernote. Das sind mächtige Notizprogramme, die auf Mobilgeräten und dem PC/Mac genutzt werden können.

    Wenn ich unterwegs Ideen habe oder inspiriert werde, dann notiere ich alles direkt geordnet auf meinem Handy. Später kann ich es dann einfach am Laptop fertig machen. Echt top!

    Liebe Grüße
    Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *